Gewaltprävention stärkt die Abwehrkräfte!

Zum ersten Mal nach Beginn der Pandemie fand wieder ein Schnupperkurs für Frauen statt. Sechs Teilnehmerinnen fanden sich zum gemeinsamen Trainieren ein.

Sechs Teilnehmerinnen fanden sich zum gemeinsamen Trainieren ein. In groben Zügen wurden die wichtigsten Aspekte der Gewaltprävention und Selbstverteidigung beleuchtet:

  • Aufmerksamkeit und Bauchgefühl
  • Gefahrensituationen vermeiden
  • Verbale Deeskalation
  • Hilfe holen, Öffentlichkeit herstellen
  • Verhalten im Ernstfall und Bedeutung der inneren Haltung
  • Einfache Verteidigungs- und Gegenwehrtechniken
  • Rechtliche Aspekte
  • Alltagsgegenstände, KO-Tropfen-Test, smarte Apps
  • Verhalten nach einer Gewaltsituation
  • Anlaufstellen, Kliniken und Hilfsorganisationen

Es wurden Fälle diskutiert, Tipps ausgetauscht – und natürlich verschiedene Taktiken ausprobiert (welche Tricks und Kniffe stehen auch weniger sportlichen Menschen zur Verfügung?).

Mit Hilfe von desinfizierten Pratzen konnten verschiedene Schlag- und Trittvarianten geübt oder an der geduldigen Partnerin schmerzempfindliche Stellen getestet werden.

Am Ende war klar:

Egal, wie alt oder beweglich ich bin – es gibt immer einen Weg, sich zu wehren!

Silvia Calcara, Silvana Bürkle